Standpunkt: Die Kriege & die Flüüchtlinge

Meine Standpunkte zu Flüchtlingen anlässlich des Anstiegs/-sturms 2015:


...idealerweise, damit ich nicht jedem um Deutschland besorgten Deutschen erklären muss, wieso die Flüchtlinge (sowohl Kriegs- als auch Wirtschafts-) hierher gehören.
Bitte nicht falsch verstehen: Mir wäre es lieber, es gäbe keine Fluchtlinge, weil diese keinen Anlass zum flüchten haben.
Gibt es jedoch Gründe wie derzeit (2014ff) weil die westlichen Staaten jahrelang boshaft in der Welt tätig waren und zuletzt ignorant gepennt haben, so sind die Flüchtlinge mitsamt der Unkosten in Deutschland und speziell den Profiteuren der ausbeuterischen oder kuschenden deutschen Politik am korrekten Fleck Erde, desweiteren...
1. weil es der/unser christliche Glaube vorschlägt, so zu handeln (und auch der derzeitige Papst)
2. weil es sich gehört (moralisch usw., du wisse schon), Armen zu helfen
3. weil es nicht ehrlich ist, zu behaupten, die Fluechtlinge kommen nur, um ein besseres Leben zu führen; jeder gehe einmal in sich und überlege, wieso er noch nicht ausgewandert ist (z.B. in ein Land, in dem es gerechter zugeht wie in Deutschland, weil ... ); meine Antwort lautet: seine Heimat verlässt jemand nur, wenn er entweder in Angst um sein Leben leben müsste oder die Zustände für ihr absolut perspektivlos sind. Wer mir den ersten Flüchtling nennt/zeigt, auf den dies nicht zutrifft, werde ich diesen Punkt von hier entfernen. Zusatz.
4. Auf den Ärmeren herumzutrampeln/nach unten zu treten ist armselig und das Ziel der Reichen, die sich so billige Arbeitskraefte halten.
5. Die Kohle der deutschen Waffenlieferungen haben diverse (Waffenschmiedeninhaber, Mitarbeiter, Schäuble,...) eingesackt und exakt diese Kohle sollten wir von diesen tunlichst für die Unkosten durch die Flüchtlinge einfordern.
6. zu prüfen: "der von uns verursachte Klimawandel verursacht in Syrien Ernteausfälle", also auch ohne "direkten Krieg/Kriegszustände" wären womöglich hier und heute Flüchtlinge auf dem Weg in fruchtbareres Land == Deutschland.
-1. Strategie erfolgreich, FeindFreund gefickt: via Fefe

Ein Vorschlag, von konservativ eingeschätzter Seite kommend, mit dem ich nicht gerechnet hatte war jener, man solle alle verfügbaren Kreuzfahrtschiffe mit Flüchtlingen beladen und den USA überführen. Dem stimme ich soweit zu, sofern die Flüchtlinge in den USA nicht mit Zuständen wie in Guantanamo oder gar der Todesstrafe rechnen müssen. Die aktiven Verursacher (Kriegstreiber im Nahen Osten) sollten die Mehrzahl der Flüchtlinge aufnehmen, die passiven Verursacher (Handlanger, kuschende Staaten), welche die Kriegstreiber gewähren liessen die letzten 14 Jahre, sollten die Minderzahl an Flüchtlingen aufnehmen.
Dazu für die von ARD und ZDF zu Putin-Angsthasen gemachten, ein hoffentlich augenöffnender Artikel, dass die USA-Politik ein nicht zu unterschätzender Agressor ist und zur Abwechslung "im eigenen Land" ein Militärputsch wünschens- und begrüssenswert wäre.

Papstforderung/-ansage:
1. Papst öffnet Kirchentüren für Flüchtlinge
2. the Pope’s best idea yet
Nicht nur jede Kirchengemeinde, sondern jeder CDU-/SPD-/FDP-/Grünen-Wähler sollte eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen müssen. Womöglich kapieren diejenigen nur so, wieso es ausser menschenverachtend zugleich töricht ist, scheinchristliche Parteien zu wählen, welche Waffenexporte genehmigen.

Syrische Christen: Lieber Assad als der IS

Wie so oft stellt sich heraus, dass in der CDU zu viele Trottel am Werk sind:
Steuergeldverschwendung in Bürokratie statt Mitmenschlichkeit wird von einem Minister der Pseudochristen vorgeschlagen.
Kann mir jemand erklären, wie es möglich ist, dass in der deutschen Bevölkerung derlei Vollpfosten leben, die angesichts dieses unwürdigen Geschwätzes mit der Regierungsarbeit zufrieden sind?

Es wäre eine der grössten Katastrophen, wenn es der Lügenpresse bzw. deren Hintermännern/-frauen gelänge, die Ärmsten (Flüchtlinge) gegen die Armen (Sozialhilfeempfänger/Arbeitslose) auszuspielen. Es sollte erreicht werden, dass Flüchtlinge, die Armen und der Mittelstand geschlossen hinstehen und die Finanzierung der Flüchtinge den Reichen abverlangen. Exakt diese haben direkt oder indirekt das Kleingeld erhalten aus den Waffenverkäufen an die Länder/Gruppen in Regionen, aus denen die Menschen nun fliehen.

Falls Angst-um-Deutschland-Hasen ihre Energie für ein besseres Deutschland (oder noch besser die ganze Welt) einsetzen wollen, geht gescheiter zur nächsten RAMSTEIN-Demo und wählt in Zukunft mit Herz und Hirn statt dem Arsch, denn in Wirklichkeit schaden nicht die Flüchtlinge unserem Land, sondern die CDU/FDP/SPD-Grüne-Politiker, tragischerweise sind diese von den deppertdappigen Wählern und Wählerinnen (also dem WahlVOLK) in Umlauf gebracht worden. Kurz und knackig: Das Wahlvolk schädigt das deutsche Volk via den bösartigen oder/und taugenichtigen Politikern.

Abschliessend meine Hoffnung:
Waffenlieferungen für immer stoppen, Friede auf unserer Erde und die Unkosten der Flüchtlinge zahlen jetzt und zukünftig die Profiteure des Zinseszinssystems (derzeit Personen mit Vermögen > 800000€).
Zudem möge die hohe Zahl an Flüchtlingen (=hohe Unkosten, die via Steuereinnahmen vor allem von der Mittelschicht kommen, weil Unterschicht wenig Steuern zahlen kann und Oberschicht wenig Steuern zahlen will) ausreichen, die deutsche Mittelschicht bzw. deren Rest baldmöglichst zur Unterschicht zu degradieren, um die kritische Masse für eine Revolution zu erreichen. Meine weitere Hoffnung besteht darin, dass die asozialen Elemente der Mittelschicht, die vor einigen Jahren statt sich mit den Schwachen zu solidarisieren und gegen die unselige Agenda 2010 zur Wehr zu setzen pauschal gegen die aus ihrer Sicht Arbeitslosen=Faulen polemisierten, besser spät als nie mithelfen und endlich die volksschädigenden (Leistungsdruck behindert/zertstört Familien, Vereine, ...) Hartz4-Gesetze zu entfernen. Es schläft sich doch angenehmer ohne die ständige Furcht in die Unterschicht abzusteigen. Man mag es als Neid abtun (z.B. wer bequem/faul ist, den Zusammenhänge durchzudenken), aber das Geld für einen gesunden Staat kann sich dieser meiner Meinung nur dort holen, wo es ist (bei den Reichen) oder dafür sorgen, dass es nicht mehr nahezu leistungslos (Zinseszins, Technologierendite,...) dorthin fliesst. Details auf Unterseite armundreich

Falls jemandem meine Sätze, Wortwahl nicht behagt, hier eine Alternative zu Asyl oder zur (Welt-)Kriegsgefahr.


Weiterführende/relativ(ierend)e Infos als Interviews zu Kapitalismus und Manipulation (5. Frage).



Unterthema Terror:
Wenn ich die Tage von gläubigen Christen höre, wie schlimm das alles (Flüchtlinge und Krieg und Attentate) ist, frage ich mich nur, falls sie 2013 bei der Bundestagswahl der CDU ihre Stimme(n) gab(en), wieso diese Blindfische/Hohlbirnen das taten. Die CDU fällt weniger durch christliches Regierungshandeln auf als die Linken. Stellungnahme und Schuldzuweisung von der US-Drohnenfront: hier
Damit hier nicht früher oder später irgendein Schwachmat aufschlägt und meine Position als verwirrte Einzelposition abtut oder die Chose mit anderen Worten besser versteht, guckst du hier und hier und hier.
Frage: Wie kriegt man (einen) Menschen zum unmenschlichen Handeln a la ISIS?
Antwort: Man (USA) nehme einen mehr als weniger aufrichtigen Menschen gefangen (Grund: egal, irgendetwas Vordergründiges/Allgemeines ausm Arsch ziehen reicht), foltere/misshandle ihn zehn Jahre lang und lasse ihn danach idealerweise ohne Entschuldigung/Entschädigung wegen Unschuld schliesslich frei. Fertig.
Bush-vs-Obama vsvs CDU-vs-SPD

Unterthema EU:
Wenn ich noch zuschlechterletzt die Entwicklungen in Griechenland angucke, kann man nur beten, dass diese Granatenarschlöcher unter uns endlich aufhören, CDU/SPD/Grüne/FDP zu wählen.
Der Feind der Menschheit ist nicht links oder rechts, sondern oben, ihr Deppen (noch) in der Mitte (bald unten)! Vielleicht blickt ihr es besser in den Worten vom Postillon.
Sollte ich eines Tages ungewollt künstliche Radioaktivität abbekommen, weil es den Amis mithilfe des deutschen Vasallentums ermöglicht wurde Atombömbli einzusetzen, so werde ich nach den mir verbleibenden Möglichkeiten allen bekenndenden und nicht-bekennenden CDU-Wählern die Fresse polieren.

Unterthema Medien:
Propaganda (staatlich)



--- retur ---